Startseite Rochade Kuppenheim

Vereinsmeisterschaft

Hartmut Metz Vereinsmeister


   Die Vereinsmeisterschaft 2004 ist entschieden. Hartmut Metz kam in seiner Partie gegen Reinald Kloska zwar nicht über ein Remis hinaus, dies reichte ihm aber, um uneinholbar vorne zu liegen. Auch der einzige Verfolger, Günther Tammert, einigte sich mit seinem Kontrahenten Markus Merklinger auf Remis, was ihm den zweiten Rang sicherte. Um den dritten Platz stritten sich gleich vier punktgleiche Spieler, so dass die Buchholz-Wertung entscheiden musste. Hier hatte Reinald Kloska knapp die Nase vor Markus Merklinger. Der Endstand:
Abschlusstabelle
Rang Name + = Spiele Punkte Buchholz
1 Hartmut Metz 4 1 0 5 4,5  
2 Günther Tammert 3 1 1 5 3,5  
3 Reinald Kloska 2 2 1 5 3 16,0
4 Markus Merklinger 2 2 1 5 3 15,0
5 Michael Lorenz 2 2 1 5 3 13,5
6 Ralf Gantner 3 0 2 5 3 9,0
7 Michael Waschek 2 0 3 5 2 11,5
7 Wolfgang Kaupp 2 0 3 5 2 11,5
9 Ralf Westermann 1 0 4 5 1  
10 Michael Zunker * 0 0 5 5 0  
  * zurückgetreten            
5. Runde
Reinald Kloska Hartmut Metz ½ : ½
Markus Merklinger Günther Tammert ½ : ½
Michael Lorenz Michael Waschek 1 : 0
Ralf Westermann Ralf Gantner 0 : 1
Wolfgang Kaupp Michael Zunker + :


4. Runde
Hartmut Metz Markus Merklinger 1 : 0
Günther Tammert Michael Lorenz 1 : 0
Wolfgang Kaupp Reinald Kloska 0 : 1
Michael Zunker Ralf Gantner : +
Michael Waschek Ralf Westermann 1 : 0


3. Runde
Günther Tammert Hartmut Metz 0 : 1
Ralf Gantner Markus Merklinger 0 : 1
Michael Lorenz Reinald Kloska ½ : ½
Ralf Westermann Wolfgang Kaupp 0 : 1
Michael Waschek Michael Zunker + :

   Auch in der dritten Runde gab es keine allzu großen Überraschungen. Allerdings eine spektakuläre Partie Ralf gegen Markus! Ralf ging mit offenem Visier den in der Mitte steckenden schwarzen König an, opferte erst die Qualität und später einen ganzen Turm. Am Ende wurde er mit 6 (!) Bauern für einen Springer belohnt, Markus nutzte aber seine letzte Chance, aktivierte die verbliebenen Figuren Turm, Springer und König und erhielt einen Mattangriff, der nicht einmal mehr mit der inzwischen umgewandelten Dame von Ralf zu parieren war 0:1.


2. Runde
Markus Merklinger Michael Lorenz ½ : ½
Reinald Kloska Günther Tammert 0 : 1
Wolfgang Kaupp Hartmut Metz 0 : 1
Michael Waschek Ralf Gantner 0 : 1
Michael Zunker Ralf Westermann : +


1. Runde
Michael Lorenz Wolfgang Kaupp 1 : 0
Hartmut Metz Michael Waschek 1 : 0
Ralf Westermann Markus Merklinger : +
Ralf Gantner Reinald Kloska 0 : 1
Günther Tammert Michael Zunker + :

   Die Vereinsmeisterschaften haben begonnen. Bisher erst mit zehn Teilnehmern, Nachmeldungen sind aber wie gewohnt noch erlaubt.
Modus: 2 Stunden für die gesamte Partie. Bei Punktgleichheit an der Spitze gibt es einen Stichkampf, ansonsten entscheidet die Buchholzwertung.


Vereinsmeisterschaften Übersicht
Startseite