Startseite Rochade Kuppenheim

Lasker in der Ruhmeshalle des Sports

Schach-Weltmeister steht in einer Reihe mit Legenden wie Max Schmeling

von FM Hartmut Metz, 1. April 2008

 

Emanuel Lasker ist nicht nur in Schach-Kreisen eine Legende. Das Universalgenie, das am 24. Dezember 1868 im preußischen Berlinchen zur Welt kam und 1941 in New York starb, hat sich zudem vor allem in der Mathematik Meriten verdient. Dr. Lasker veröffentlichte 1905 eine bedeutende Arbeit zur Theorie der Moduln und Ideale. Er diskutierte auch mit Albert Einstein über physikalische Probleme. Das Genie schrieb 1952 ein Geleitwort für eine Lasker-Biographie und bezeichnete den Preußen darin als einen der "interessantesten Menschen, die ich in meinen späteren Jahren kennen gelernt habe".

Der Rekord-Weltmeister, der 1894 Wilhelm Steinitz den Titel entriss und erst 27 Jahre später von José Raoul Capablanca entthront wurde, erfuhr schon manche Ehrung. Zuletzt benannte selbst die Deutsche Bahn einen IC nach dem einzigen deutschen Schach-Weltmeister. Nun wird Lasker neben 28 weiteren Sportlern, Trainern und Funktionären posthum in die Ruhmeshalle des deutschen Sports aufgenommen. Die Stiftung Deutsche Sporthilfe berief außer Lasker unter anderem die Kicker Fritz Walter und Sepp Herberger, Kapitän und Trainer des Weltmeisters von 1954, Ruder-Trainerlegende Karl Adam oder den "Kran von Schifferstadt", Ringer Wilfried Dietrich.

Die "Hall of Fame" wird am 6. Mai in Berlin mit Bundespräsident Horst Köhler eröffnet. Künftig will die 25-köpfige Jury jährlich drei neue Mitglieder aufnehmen. Jetzt liegt die Zahl bei 40. Die ersten Sport-Helden sind seit 2006, als die Idee dazu aufkam: Franz Beckenbauer, Uwe Seeler (Fußball), Heiner Brand (Handball), Willi Daume (Sportfunktionär), Manfred Germar, Ingrid Mickler-Becker (Leichtathletik), Roland Matthes (Schwimmen), Rosi Mittermaier-Neureuther (Ski alpin), Josef Neckermann (Sportfunktionär und Dressurreiten), Max Schmeling (Boxen) und Hans Günter Winkler (Reiten).

Die 29 neuen Mitglieder in der deutschen Ruhmeshalle heißen: Karl Adam, Gustav Schäfer (Rudern), Cilly Aussem, Gottfried von Cramm, (Tennis), Helmut Bantz, Alfred Schwarzmann (Turnen), Johannes Braun, Rudolf Harbig (Leichtathletik), Rudolf Caracciola, Wolfgang Graf Berghe von Trips (Motorsport), Erwin Casmir (Fechten), Wilfried Dietrich, Werner Seelenbinder (Ringen), Hans Frömming (Trabfahren), Sepp Herberger, Helmut Schön, Heiner Stuhlfauth, Fritz Walter (Fußball), Gustav Jaenecke (Eishockey), Gustav Kilian, Albert Richter, Kurt Stöpel (Radsport), Reiner Klimke, Fritz Thiedemann (Reiten), Emanuel Lasker (Schach), Georg von Opel, Willi Weyer (Sportfunktionär) Erich Rademacher (Schwimmen), Carl Schuhmann (Turnen und Ringen).

Die nachstehende Partie gewann Lasker 1895 beim Turnier in St. Petersburg gegen eine andere Schach-Legende, den amerikanischen Gedächtniskünstler Harry Pillsbury.











Pillsbury - Lasker [D50]
St. Petersburg 1895/1896

1.d4 d5 2.c4 e6 3.Sc3 Sf6 4.Sf3 c5 5.Lg5 cxd4 6.Dxd4 Sc6 7.Dh4 Le7 8.0-0-0 Da5 9.e3 Ld7 10.Kb1 h6 11.cxd5 exd5 12.Sd4 0-0 13.Lxf6 Lxf6 14.Dh5 Sxd4 15.exd4 Le6 16.f4 Tac8 17.f5 Txc3!! Ein Zug, den Ex-Weltmeister Garri Kasparow besonders preist. 18.fxe6? Kasparow plädiert für [ 18.bxc3 Dxc3 19.Df3 Dxf3 20.gxf3 Lxf5+ 21.Ld3 mit etwas besseren schwarzen Chancen.] 18...Ta3!! Dieser Zug zählt gewiss zu den überraschendsten und paradoxesten der Schach-Geschichte. Es kommt später aber noch besser! 19.exf7+? Das verliert. Remischancen wahrt Weiß mit [ 19.bxa3! Db6+ 20.Kc2 ( 20.Ka1 Lxd4+ 21.Txd4 Dxd4+ 22.Kb1 fxe6 23.Le2 De4+ 24.Ka1 Tf2 25.Te1 Dd4+ 26.Kb1 Dd2 und der Anziehende büßt Material oder den König ein.) 20...Tc8+ 21.Kd2 Dxd4+ 22.Ke1 ( 22.Ld3 Tc2+!! 23.Kxc2 Db2# ) 22...Dc3+ 23.Ke2 Dc2+ 24.Td2 ( 24.Ke3 Lg5+ ) 24...De4+ 25.Kd1 Db1+ 26.Ke2 De4+ und Dauerschach.] 19...Txf7 20.bxa3 Db6+ 21.Lb5! Ansonsten endet die Partie umgehend: [ 21.Ka1? Lxd4+ 22.Txd4 Dxd4+ 23.Kb1 De4+ 24.Ka1 Tf2 25.Dd1 De5+ 26.Kb1 Db2# ; 21.Kc2 Tc7+ 22.Kd2 Dxd4+ 23.Ke1 Dc3+ 24.Td2 ( 24.Kf2 Ld4+ 25.Txd4 Dxd4+ 26.Kg3 Tc3+ 27.Df3 Txf3+ ) 24...Te7+ 25.Le2 Lg5 mit schwarzem Materialgewinn.] 21...Dxb5+ 22.Ka1 Tc7? In haarsträubender Zeitnot verpasst Lasker die Krönung seines Spiels. [ 22...Dc4! 23.Dg4 Le5! 24.Td2 ( 24.De6 Lxd4+ 25.Txd4 Dxd4+ 26.Kb1 Dd3+ 27.Ka1 Dc3+ 28.Kb1 Dc6 29.Dxc6 bxc6 mündet in ein hoffnungsloses Turmendspiel.) 24...Dc3+ 25.Tb2 Lxd4 26.Thb1 Dxb2+ 27.Txb2 Tf1+ 28.Dd1 Txd1# ] 23.Td2 Tc4 24.Thd1? Versäumt eine sehenswerte Rettung: [ 24.Te1! Da5! 25.Te8+ Kh7 26.Df5+ g6 27.Te7+!! ( 27.Dxf6?? Tc1+ 28.Kb2 Dc3# ) 27...Lxe7 28.Df7+ Kh8 29.De8+ Kg7 30.Dxe7+ mit Dauerschach.] 24...Tc3? Wieder nicht das Beste. [ 24...Dc6! sichert dem Nachziehenden die Oberhand. 25.Kb1 Lg5 26.De2 ( 26.Te2 Tc1+ 27.Txc1 Dxc1# ) 26...Lxd2 27.Dxd2 Dd6 und der Bauerngewinn samt offener weißer Königsstellung verbürgen den schwarzen Sieg.] 25.Df5 [ 25.Te1! Tc8 26.Df5 und nun besitzt Weiß die besseren Aussichten.] 25...Dc4 26.Kb2? [ 26.Kb1! hätte in Zeitnot Lasker vor enorme Probleme gestellt. 26...Txa3? 27.Tc1! Db5+ 28.Tb2 Dd3+ 29.Dxd3 Txd3 30.Txb7 Lxd4 und Weiß setzt sich durch dank der Qualität mehr.] 26...Txa3!! Kasparow kommentiert trefflich: "In der magischen Welt des Schachs kann der Blitz doch zweimal an gleicher Stelle einschlagen. Ich glaube, dass Pillsbury seinen Augen nicht traute das Gespenst auf a3 ist wiedergekehrt." 27.De6+ Kh7? [ 27...Kh8! umgeht die Remisabwicklung 28.De8+ Kh7 29.Kb1 Lxd4 30.De2 Db4+ 31.Tb2 Lxb2 32.Dxb2 De4+ 33.Ka1 Ta4 ] 28.Kxa3?? Pillsbury verlor völlig den Faden und ergab sich in sein Schicksal. Zwar unterliegt [ 28.Kb1 Lxd4! 29.Df5+ g6! 30.Dd7+ Lg7 ebenso. Doch; 28.Df5+ war noch einen Versuch wert. 28...Kg8! ( 28...Kh8? 29.Kb1! Txa2! ( 29...Lxd4?? 30.Df8+ Kh7 31.Dxa3 ) 30.Txa2 Db3+ 31.Kc1 Lg5+ ( 31...Dxa2 32.Dc8+ Kh7 33.Dc2+ ) 32.Tad2 Dc3+ 33.Dc2 Da1+ 34.Db1 Dc3+ mit erneutem Dauerschach.) 29.Kb1 ( 29.De6+ Kh8 30.Kb1 Lxd4 ) 29...Lxd4 30.Te1 ( 30.Txd4 Dxa2+ 31.Kc1 Tc3+ 32.Dc2 Txc2# ) 30...Db4+ 31.Kc1 Dc3+ 32.Dc2 ( 32.Kd1 Da1+ 33.Ke2 Te3+ 34.Kf2 Dxe1# ) 32...Da1+ 33.Db1 Tc3+ 34.Tc2 Le3+ 35.Txe3 Dxb1+ 36.Kxb1 Txe3 37.Tc7 Te1+ 38.Kb2 Te2+ 39.Kb3 Txg2 40.Txb7 Txh2 und Schwarz gewinnt.] 28...Dc3+ 29.Ka4 b5+! 30.Kxb5 Dc4+ 31.Ka5 Ld8+ 32.Db6 Lxb6# 0-1



Meko 2008
Meko-Übersicht
Startseite